Texte. Bässe. Punchlines.

Spree vom Weizen ist eine Slam Poetry & Stand Up Show mit Andy Strauß, Ken Yamamoto, Tanasgol Sabbagh, Julian Heun & Wolf Hogekamp im Ritter Butzke.

Nächste Spree:

07.03.

Spree vom What?

Die Spree vom Weizen feiert eine ganz besondere Mischung aus Spoken Word, Stand Up Comedy und Technolyrik. Unter den blinkenden Lichtern eines Kreuzberger Technoclubs Ritter Butzke präsentieren 4 der 6 Stammmitglieder ihre literarischen Laborversuche und Hits. Zu Gast sind Stars aus Poetry Slam, Stand Up und Musik. Dazu zwei Runden Schnapsspiele, ein süßer DJ und ein echter Schneekönig. Spree vom Weizen ist das ehrliche Selbstgespräch auf der Clubtoilette, die fettige Literatur vom Grill of Life, das elektrische Kichern des Monds. Oder einfach: Sehr gute Texte und ein bisschen Bumbum. 

"Schlaue Texte und gute Beats!"
-
Mit Vergnügen

"Urgesteine der Berliner Poetry Slam Szene"
-
Radio Fritz


"Slam-Helden und Poetry-Nachwuchstalente."
-
Flux FM

"Wenn ich an dem Abend mit meiner Ex Sex hätt,
nicht annähernd so geil wie ein Text dieses Sechstetts."
-
trustieee auf twotickets.de

Die Residents

Andy Strauß

Prince Wicked, seine Hoheit Sir Andy Strauß, der Versefürst in Jogginghose beehrt regelmäßig die Spree vom Weizen mit seinen Texten. Brandneue und turbostronge Weisheiten aus den letzten Ecken des Universums. Was wird uns der Wanderprediger mit dem wirren Haar diesmal lehren? Wie können wir ihm huldigen? Versucht er gerade, uns zu hypnotisieren? Antworten nur live.

Tanasgol Sabbagh

Who puts the Poetry in Poetry Slam? Und wer bringt den Bacon nach Hause, Daddy? Tanasgol Sabbagh nämlich, ihres Zeichens Spoken Word Aktivistin und lyrische Swag Queen. Sie ist Teil der Parallelgesellschaft, der relevantesten Lesebühne Berlins (finden wir). Und sie ist der Teil der Spree vom Weizen, der übertriebensten Lesebühne Berlins (okay, übertrieben). 

Der Schneekönig 

Der Schneekönig ist eine lyrische Spezialeinheit. Seine Texte sind Sprengstoff für neuronale Systeme. Irgendwo zwischen Kunst und K-Hole, Gassenhauer und Gabber-Geballer. Er behauptet, man kenne ihn auch als Wolf Hogekamp. Aber er behauptet auch, er sei gar kein echter König. Und das ist halt falsch, denn er ist einer.

Ken Yamamoto

Dieser Mann setzt seine Gedichte mit einer beiläufigen
Eleganz und charmanten Rotzigkeit in den Raum. Ken Yamamoto bringt Verse in die ehemalige Bad-Amaturen-Fabrik, die danach noch in der Luft liegen. Soundtracks von der Sonnenallee, Hymnen über Kreuzberger Schwäne. Zeitgemäß und zeitlos. Er moderiert die Show oft und ist leider etwas zu gut gekleidet für die Veranstaltung.

Frank Klötgen

Frank Klötgen ist nur noch selten bei der Spree zu sehen, denn er wohnt in München. Aber wenn, dann ballert er die fulminantesten Reimketten und kuriosesten Metren in den Technoclub. Alte Schule, fresher Style, Versmaß rules. Außerdem muss der Mann mit den teuren Hüten immer die Show beginnen und niemand weiß, wieso.

Julian Heun 

Julian, die Locke der Liebe, Heun moderiert die Spree vom Weizen mit Häufigkeit und Hingabe und zieht auch hinter der Bühne die Fäden. Seine Texte gehen von albern über richtig deep bis hin zu Rap. Julian freut sich über die Spree vom Weizen manchmal mehr als das Publikum. Danach legt er häufig als Calima dannach mit Ernesto noch eine Runde auf. 

Ernesto Linares (DJ)

Der cute Boy mit den Keulenarmen bringt mit seinen smoothen Übergängen und und wuchtigen Basslines den richtigen Drive in die Show und adelt die Veranstaltung. Er ist cute und trägt zumeist Julian Heuns T-Shirts. 

Die ehemaligen Residents

Till Reiners und Felix Lobrecht (bis 2019) sowie Mischa Sarim Verollet (bis 2013) waren früher Spree vom Weizen Residents. Sie sind verschollen im Erfolg und werden nie vergessen.

Spree vom Weizen Sound

Soundcloud

Inhalte von Soundcloud werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Soundcloud weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Ernesto und Julian spielen gemeinsam als Calima (ehemals Bunga & Bunga) melodischen House und Techno. Der Sound gehört zur Spree wie die Soße auf den Döner.

Die Realisierung des Projekts wird aus Mitteln des Haupstadtkulturfonds ermöglicht. Vielen Dank!